Gespräche

Interview mit Demo-Bündnis "Etwas besser ist nicht gut"

Gegen das kapitalistische Korsett
26. April 2014

Am 1. Mai werden traditionell Verbesserungen in der Lohnarbeit gefordert, das ist nichts Neues. Alles was außerhalb der Lohnarbeit geschieht, in der sogenannten Reproduktionsarbeit, fällt häufig untern Tisch, meint ein linkes Bündnis aus Göttingen. Mit den üblichen Forderungen am 1. Mai gibt sich das Bündnis nicht zufrieden. Unter dem Slogan „Etwas besser ist nicht gut“ wird für den 30. April zur Demonstration gegen herrschende Geschlechterverhältnisse und Kapitalismus aufgerufen.


Interview mit Witzenhausener Studierenden

Containern als schwerer Diebstahl?
19. Februar 2014

Drei Monate Haft für die angebliche Entwendung von entsorgten Lebensmitteln. Das fordert die Staatsanwaltschaft in einem aktuellen Prozess vor dem Amtsgericht Eschwege. Die Angeklagten wehren sich und argumentieren, das sogenannte Containern sei ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Monsters hat mit Ihnen darüber gesprochen, wie Verschwendung und Lebensmittelbranche zusammenhängen und woher die Konflikte ums Containern kommen.


Interview zur Stilbrvch-Zukunft

Kollektiv zwischen Kultur und Politik
21. Januar 2014

Das Kulturkollektiv im Stilbrvch auf dem Unicampus ist offen für alle. Die Gruppe macht seit drei Jahren „ehrenamtliche“ Kulturarbeit und gut besuchte Veranstaltungen. Nun befürchtet die Gruppe das Aus: Um langfristig planen zu können, sollte das Stilbruch eigentlich aus dem AStA ausgegründet werden – doch daraus wurde nichts. Für den Fortbestand des Kulturkollektivs wird heute Abend demonstriert. Wir haben mit dort Engagierten über das Kollektiv und über Politik gesprochen.


GÖHC im Interview

„Bock auf eine breite Szene“
20. Januar 2014

Göttingen hat nicht erst seit gestern eine vitale Punk- und Hardcore-Szene, die vor allem von „ehrenamtlich“ engagierten Leuten getragen und am Leben gehalten wird. Die übers Jahr gesehen zahlreichen Konzerte erreichen allerdings vor allem ein Nischenpublikum. Seit einigen Monaten gibt es in Göttingen nun eine neue Konzertgruppe, die sich dem Veranstalten von Hardcore-Shows im etwas größeren Stil widmet. Ein Gespräch mit GÖHC.


Auch ausserhalb Göttingens: Kritik an hohe Mieten

Interview mit Michael Mießner

„Am Bedarf vorbei investiert“
19. November 2013

In Göttingen herrscht Unruhe auf dem Wohnungsmarkt. Insbesondere viele Studierende haben zum Wintersemester keine dauerhafte Bleibe gefunden oder zahlen überhöhte Mieten. Wir haben den Geographen Michael Mießner von der Uni Frankfurt gefragt, ob die Wohnraumknappheit alle BewohnerInnen betrifft, wer davon profitiert und was die marktförmige Organisation der Wohnraumfrage damit zu tun hat.


Interview mit Sookee

„Größtmögliche Politisierung bei koolstmöglicher Party“
13. Juni 2012

Sookee ist neben Ira Atari und Electrosexual wohl so etwas wie das Zugpferd des diesjährigen Antifee-Lineups. Warum? Na, sie ist populär, dank unermüdlicher Live-Präsenz auf Ladyfesten und Konsorten. In der Szene wird sie regelrecht gehypt und das hat auch seinen Grund. Sookee macht nämlich etwas Besonderes. Sie verbindet Dinge, die erst mal nicht unbedingt zusammengehören, ja sich sogar in der Wahrnehmung vieler Leute ausschließen: Hiphop und Queerfeminismus. Dabei besetzt sie dieses Thema so sehr, das es fast schon unredlich wäre, sie nicht in einem Satz zu erwähnen, der diese beiden Begriffe enthält. Wir haben ihr anlässlich des anstehenden Auftritts auf dem Antifee per e-mail ein paar Fragen gestellt.


Interview mit Ira Atari

„Ich fühle mich in der Gay-Szene sehr wohl“
11. Juni 2012

Ira Atari dürfte allen ein Begriff sein, die sich für Elektropop der Audiolith-Schule begeistern können. „Zwischen Dancefloor, Electro- und Synth-Pop, Disco und New Wave ist ihr mit ‚Shift‘ ein überraschend eigenständiges und charmantes Album gelungen“, schrieb man zuletzt über ihre LP Shift. Genau das Richtige für die Antifee-Bühne finden auch wir, und haben uns mal mit ein paar Fragen an sie gewandt. Das Interview haben wir per e-mail geführt.


Interview mit Lena Stoehrfaktor

„Ich habe viel zu sagen, und das muss raus“
11. Juni 2012

Diesen Sommer findet am Campus der Universität Göttingen zum sechsten Mal das Antifee Festival statt. Unter dem Motto „Festival für feministische Gesellschaftskritik“ wird an zwei Tagen neben vielen inhaltlichen Veranstaltungen ein musikalisches Bühnenprogramm geboten. Einige der Bands und Künstler_innen waren bereit, uns ein paar Fragen zu beantworten. Heute: Lena Stoehrfaktor.


Interview mit Mad Kate

„Old habits die hard“ – Interview mit Mad Kate
7. Juni 2012

Diesen Sommer findet am Campus der Universität Göttingen zum sechsten Mal das Antifee Festival statt. Unter dem Motto „Festival für feministische Gesellschaftskritik“ wird an zwei Tagen neben inhaltlichen Veranstaltungen ein musikalisches Bühnenprogramm geboten. Einige der Bands und Künstler_innen waren bereit, uns ein paar Fragen zu bewantworten. Schauen wir doch mal, was Performance-Künstlerin Mad Kate zu sagen hat…


Interview mit Candelilla

„This is just a romantic concept!“
1. Juni 2012

Candelilla spielen eine avantgardistische Post Punk-Melange mit erweitertem Instrumentarium und können auf eine ganze Reihe von Releases und Samplerbeiträgen zurückblicken, die sie teilweise im Eigenverlag veröffentlich haben. Als nächstes steht die Veröffentlichung eines Albums auf ZickZack / Indigo an. Die Band spielt dieses Jahr das zweite mal auf dem Antifee-Festival. Unter dem Motto „Festival für feministische Gesellschaftskritik“ wird dort an zwei Tagen neben inhaltlichen Veranstaltungen ein musikalisches Bühnenprogramm geboten. Candelilla waren bereit, uns im Hinblick auf dieses musikalisch-politische Event vorab ein paar Fragen zu beantworten.