Beiträge zum Stichwort ‘ Antifa ’

Nach Angriff besucht Petry rechtsoffenen Kreisverband

Zu Besuch bei Unterstützern?
27. Mai 2015

Nach einem Angriff auf die AFD Co-Vorsitzende Frauke Petry kritisiert diese die Verharmlosung der Gefahr linker Gewalt durch andere Parteien. Sie selbst fuhr von Göttingen weiter zu einer parteiinternen Veranstaltung in Northeim. AktivistInnen werfen dem dortigen Kreisverband schon länger eine Nähe zu organisierten Neonazis vor.


Nahostkonflikt-Demonstrationen

Polizeischutz für Israelfreunde
31. Juli 2014

Bereits zum zweiten Mal ist am Samstag in Göttingen eine israelsolidarische Kundgebung von Teilnehmern einer Demonstration gegen den Krieg in Gaza angegriffen worden. Die Polizei verhinderte schlimmere Übergriffe, verhielt sich aber sonst auffällig zurückhaltend.


Gedenk-Stele beschmiert

Anti-Deutschlandparolen auf Stadtfriedhof
3. Januar 2014

Unbekannte haben eine Gedenk-Stele für die Gefallenen der beiden Weltkriege auf dem Göttinger Stadtfriedhof beschmiert. Die Stadt erstattet Anzeige, die Polizei ermittelt.


Gefährliche Körperverletzung: Polizei schließt Lars Seidensticker von "Pro Deutschland"-Kundgebung aus

Proteste gegen "Pro Deutschland"

Fußtritt mit Folgen
28. August 2013

Die selbsternannte Bürgerbewegung „Pro Deutschland“ führte am Samstag mehrere Kundgebungen in Göttingen durch. Etwa 300 Gegendemonstranten stellten sich sieben Rechtspopulisten in den Weg. Wegen gefährlicher Körperverletzung wird nun gegen Lars Seidensticker von „Pro Deutschland“ ermittelt.


"Pro Deutschland"-Demo

Antifa will protestieren
14. August 2013

Die Antifaschistische Linke International (ALI) ruft zu Protesten gegen die geplante Demonstration der „Bürgerbewegung Pro Deutschland“ am 24. August auf. Nach Angaben der ALI sollen an dem Samstag drei Kundgebungen angemeldet sein: vor dem Islamischen Einrichtungen in der Güterbahnhofstraße und in der Annastraße sowie vor dem sozialen Zentrum in der Geisstraße. Außerdem sei eine Demonstrationsroute angemeldet. Die Stadt Göttingen wollte diese Details nicht bestätigen, nach MoG-Informationen aus Rathauskreisen sind sie aber korrekt. „Wir rufen alle antifaschistischen Kräfte auf, sich den rassistischen Aufmarschplänen entgegenzustellen, um diesen schon im Vorfeld zu verhindern!“, so eine Sprecherin der Antifa-Gruppe. Hinweis: Wir hatten zunächst fälschlich berichtet, dass eine Kundgebung vor der Jüdischen Gemeinde in der Angerstraße geplant sei. Dies ist nicht korrekt.


Gedenkdemo für Clément Méric

Folge des aufgeheizten Klimas
8. Juni 2013

Landesweite Proteste in Frankreich, Gedenkdemos in ganz Europa, auch in Frankfurt, Berlin und Göttingen. Der 18-jährige Antifaschist Clément Méric wurde am Mittwochabend von Nazis brutal zusammengeschlagen und erlag später seinen Verletzungen. Etwa 200 AntifaschistInnen gingen in Göttingen auf die Straße.


Warm-Up Demo gegen Rassismus und Kapitalismus

„Für ein schönes Leben für alle!“
20. Mai 2013

Am letzten Tag der „Antirassistischen Aktionswoche“ mobilisierten das Politkollektiv und die Redical(M) zu einer Warm-Up Demo mit dem Titel: „Aus gegebenem Anlass: Gegen Kapitalismus. Gegen Rassismus. Immer.“ Das Highlight der Demo war die Errichtung eines Denkmals vor der Ausländerbehörde.


Verwaltungsgericht

Polizeikessel war rechtswidrig
10. April 2013

Das Verwaltungsgericht hat am 10. April den Polizeikessel vor dem Göttinger Bahnhof nach den Anti-NPD-Protesten in Northeim 2011 für rechtswidrig erklärt. Wie das Stadtradio berichtet, hat sich damit ein 31-jähriger Göttinger mit seiner Klage gegen die Polizeidirektion durchgesetzt. Nach Protesten gegen den Landesparteitag der NPD in Northeim am 22. Mai 2011 hatte die Polizei den nach Göttingen zurück gekehrten AntifaschistInnen erst gestattet den Bahnhof zu verlassen, nachdem sie eine Demonstration angemeldet hatten. Der grüne Kreistagsabgeordnete Nicolai Zipfel war ebenfalls in dem Polizeikessel gefangen und hatte die „leitenden und planenden Polizist_Innen“ anschließend wegen Freiheitsberaubung angezeigt (PDF). Die darauf folgenden Ermittlungen wurden von der Staatsanwaltschaft jedoch eingestellt.


Kommentar

Polizei konstruiert linke Szene
28. Januar 2013

Die Göttinger Polizei wehrt sich gegen Vorwürfe, einen Konflikt zwischen Rockerbanden und Linken in Göttingen herbeigeredet zu haben. Dabei konstruiert sich Polizeichef Thomas Rath sein eigenes Feindbild: eine homogene linke Szene, die es so eigentlich gar nicht gibt. Unterstützung bekommt er dabei vom Göttinger Tageblatt.


Leinefelde

Hitlergruß zum Heimattag
6. Mai 2012

Am Samstag fand in Leinefelde der zweite Eichsfelder Heimattag der NPD statt. Bei strömenden Regen fanden sich am Bahnhof rund 200 AntifaschistInnen zusammen, um gegen das Rechtsrock-Event von Thorsten Heise zu protestieren. Die Demonstration durch Leinefelde war geprägt von Nazigrüppchen, die am Rande die verbale Auseinandersetzung gesucht haben, unter anderem mit dem Hitlergruß. Kurz nach der Antifademonstration fand die Bürgerbündnisdemonstration für Frieden, Demokratie und Gerechtigkeit zusammen mit einem Gottesdienst statt.