Angst und Schrecken beim Casinoabend im Kabale
von am 10. Dezember 2007 veröffentlicht in städtisches

Letzten Samstag fand im Göttinger Cafe Kabale der alljährliche Casinoabend statt. Mit Schokotalern wird dort für einen guten Zweck gezockt, Dresscode inklusive. Teile der gewaltbereiten, autonomen Szene mobilisierten in diesem Jahr mit einem Flyer zu einer Gegendemo und riefen zur Verhinderung des Casinoabends auf. Bei einer Kundgebung auf dem Gelände des Kabales vermummten sich die Linksextremisten mit Motorradhelmen. Engagierte Bürger werfen der Polizei vor, nicht konsequent genug durchgegriffen zu haben: sie konnte keine der Vermummten verhaften.

Der Flyer tauchte im Verlauf der letzten Woche in einschlägigen Lokalitäten der linken Szene auf. Auch in der Kommentarspalte des Magazins Monsters of Göttingen wurde zum Protest aufgerufen.

am 08.12. trifft sich mal wieder die selbsternannte Elite der linken Szene Göttingens zum sogenannten “Casino-Abend”. Im Klartext heisst das: hinter verschlossenen Türen und in edlem Ambiente mästen die Bonzenschweine ihre fetten Wänste mit teuren Cocktails, tanzen ausgelassen um das goldene Kalb des Luxus und verspielen ganz nebenbei Beträge, von denen das gemeine Volk nicht zu träumen wagt. Man braucht wohl kaum zu erwähnen, dass die meisten der dort versammelten Geldsäcke noch nie in ihrem Leben ernsthaft gearbeitet oder gar in die Sozialkassen eingezahlt haben. Im Gegenteil: zum größten Teil handelt es sich bei den feiernden Schmarotzern um “Studenten” also um die angehende Führungselite des Monopolkapitals und des protofaschistischen Staats.
Wir lassen uns nicht länger verarschen! Wir werden uns wehren und die Elite von ihrem goldenen Thron stürzen! Schlagt die Bonzen wo ihr sie trefft! “CASINO-ABEND” VERHINDERN!!! Mit allen nötigen Mitteln!

Die augenscheinlich militante Vereinigung erschien am Abend tatsächlich vor dem Lokal, um eine Kundgebung zu halten. Mit einem Megafon wurde eine Rede verlesen. Die angehörigen der so genannten linken Szene verschleierten ihre Identität dabei durch das Tragen von Motorradhelmen, wie es auf linksextremistischen Demonstrationen in den 90er Jahren üblich war. Mutige Zeugen hielten die Rede auf Video fest, obwohl mit gewalttätigen Übergriffen zu rechnen war, wie uns ein Sprecher des Kabales versicherte. Das Video wurde Monsters of Göttingen nun zugespielt.

Nach ca. 30 Minuten zogen sich die Demonstranten in die Innenstadt zurück. Die Polizei konnte keine der Täter dingfest machen, da diese offensichtlich über hervorragende Ortskenntnisse verfügten. Die Behörden gehen daher davon aus, dass es sich um Göttinger handelte. Sollten die Identitäten der Täter noch ermittelt werden, droht ihnen allerdings die Ausbürgerung aus Göttingen, wie uns ein Sprecher der Verwaltung auf Nachfrage erklärte. Auf Seiten des Cafe Kabales reagiert man mit Unverständnis für die Aktion. „Wir wollten doch nur etwas gutes tun“ bedauerte eine Mitarbeiterin den Zwischenfall.

Artikel teilen

12 Kommentare auf "Angst und Schrecken beim Casinoabend im Kabale"

  1. soft_brain sagt:

    ich finds tatsächlich total unlustig. Irgendwie kommts mir so vor, als wären diese Demonstranten hauptsächlich solche Leute, die wirklich keinen Spaß auf solch einer Party haben können…
    Und übrigens sind Antiimps nicht lustig.
    Ist so, wie beim Antifacup diesen Jahres. In Riotbullenkostümen auftauchen, fakeverprügeln und sich dann lustig finden. Ja- kann man mal machen, aber das ganze turnier über?
    Unlustig, die sind alle total unlustig. Kann man nicht mal Spaß außerhalb der Linken haben? Wieso muss man sich immer dieses Feld aussuchen? Geht doch mal in den Heide-Park, oder mit mir zum Monster-Truck fahren…

    (Oder wars doch wirklich die ALI?? :d )

  2. mobster sagt:

    @softbrain: Eyeyey, über Personen und Strukturen wird hier aber nicht online spekuliert!!! 😉

    Fand den Auftritt übrigens eine ganz gute Parodie, und hab mich weggeschmissen vor Lachen.

  3. magda sagt:

    Ich habs leider nicht gesehen, aber nach allem, was ich gehört habe scheint es eine ziemlich witzige action gewesen zu sein, die den Beteiligten Spaß (ja!!!Echten Spaß!!!) gemacht hat…Satire darf alles…
    Schöner Artikel Rakete!!!

  4. witzbold sagt:

    oho…ist das jetzt der linke karikaturenstreit? darf man darüber lachen? darf man über antiimps witze machen oder sind die linken dann beleidigt? HAHAHA

  5. jaja.- sagt:

    über antiimps braucht man ansich keine witze machen, sie sind für sich selbst ja schon einer…

    aber insgesamt doch ganz witzige aktion 🙂

  6. John K. Doe sagt:

    linke unter sich – das an sich ist schon witzig genug!

  7. peacounter sagt:

    der witz im witz im witz im…

  8. egal sagt:

    laaaaaaaaangweilig! – ihr seid alles langweilige studenten und mensakommunisten!

  9. …am samstag ist es wieder soweit!!!

  10. Zocker sagt:

    Damals war noch gutes Wetter …

    „Mein Milchmann sagt: Die Klima hier, wen wundert´s?/
    Denn Schuld daran ist nur die SPD.“

  11. hi sagt:

    und wer ist mit dabei?

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben. Anmelden | Registrieren

Bitte lese dazu unsere Regeln und Hinweise zum Kommentieren.