Nach rassistischem Angriff

Mahnwache und Demo in Witzenhausen (Update)
von am 16. November 2015 veröffentlicht in Kurzmeldungen

Nach einem rassistischen Angriff auf einen 20-Jährigen ruft eine Initiative aus Witzenhausen zu einer Mahnwache und einer Demonstration auf. Am Dienstag findet deshalb eine Mahnwache statt. Für Donnerstag ist eine antifaschistische Demonstration angekündigt.

Am vergangenen Dienstag sollen drei Unbekannte einen 20-Jährigen unter einem Vorwand auf seinem Heimweg gestoppt und ihn dann mit einer abgebrochenen Flasche, Schlägen und Tritten angegriffen und rassistisch beleidigt haben. Bereits in der Vergangenheit hatte es rassistische gewalttätige Übergriffe in Witzenhausen gegeben.

Am Dienstag, 17. November, findet eine Woche nach diesem Angriff eine Mahnwache in Witzenhausen statt. Ab 15 Uhr soll dort auf dem Marktplatz an den Angriff erinnert werden, aber auch zu faschistischen Umtrieben in der Region informiert werden. Eine antifaschistische Demonstration ist für Donnerstag, 19. November, angekündigt. Die Kundgebung beginnt um 18 Uhr am Bahnhof Witzenhausen Nord.

Update:

Der HNA zufolge hat es in der letzten Woche doch keinen Übergriff gegeben, das vermeintliche Opfer soll sich die Verletzungen selbst zugefügt haben und dies auch gegenüber der Polizei zugegeben haben. Demonstration und Mahnwache finden aber, wie geplant, statt.

 

Artikel teilen


Themen

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben. Anmelden |

Bitte lese dazu unsere Regeln und Hinweise zum Kommentieren.